Organischer Traffic - Jetzt verstehen und meistern lernen!

Organischer Traffic – Jetzt verstehen und meistern lernen!

Organischer Traffic stellt den Blutzyklus einer Website dar und ist essenziell für deren Erfolg. Erfahren Sie alles Wichtige über Traffic und wie sie ihn optimal für sich nutzen können, um langfristig mehr Erfolg zu haben, selbst wenn Sie noch gar keine Erfahrung darüber haben.

Was ist organischer Traffic

Organischer Traffic wird eine Metrik im Internet bezeichnet, welche den Datenverkehr von Internetseiten misst. Genauer gesagt versteht man darunter den Zugriff eines Nutzers auf eine Website, wobei diese über verschiedene Quellen auf die Internetpräsenz gelangen.

Dabei besteht die Möglichkeit durch bezahlten Traffic über Werbeanzeigen die Interessenten aufmerksam zu machen oder aber auch durch einen natürlichen Zustrom an Nutzern eine größere Aufmerksamkeit zu erlangen. Während für den „Paid Traffic“ finanzielle Mittel aufgewandt werden müssen, stellt kann organischer Traffic bereits durch den lediglichen Einsatz von Zeit fast kostenlos erreicht werden.

Die Interessenten finden über die Suchmaschinen oder Verlinkungen von anderen Websites (Backlinks) auf die jeweilige Internetseite. Während mit dem Aufbau von Backlinks meist Kosten für die Überzeugung von attraktiven Websites verbunden sind, kann kostenloser organischer Traffic meist über ein sogenanntes Content-Marketing erreicht werden.

Arten von organischen Traffic

Organischer Traffic lässt sich dabei noch einmal weiter in verschiedene Kategorien sortieren. So unterscheidet man zwischen Social Traffic über die sozialen Medien, dem Direct Traffic über den Zugang durch die Eingabe der URL sowie dem Referral Traffic, welcher durch das Aufrufen über Backlinks entsteht.

Warum ist organischer Traffic wichtig?

Die Anzahl der Zugriffe auf die Webseite ist darüber hinaus auch ein wichtiger Faktor für die Suchmaschinen wie Google und Bing. Die Algorithmen von ihnen erkennen wie viele Seitenaufrufe stattgefunden haben und erkennen daran wie hochwertig und qualitativ der Inhalt ist. In diesem Zusammenhang werden auch andere Faktoren wie die Aufenthaltsdauer miteinbezogen. Heutzutage wird das Nutzerverhalten von dem Algorithmus stärker als zuvor bewertet. Darüber hinaus wird auch die Verlinkung auf und von anderen Webseiten miteinbezogen. Organischer Traffic wird von diesen und vielen weiteren Faktoren beeinflusst.

Sofern nun relevante und interessante sowie suchmaschinenoptimierte Inhalte auf der Internetseite präsentiert werden, umso mehr Besucher gelangen auf die Website und desto weiter besser ist ihr Ranking bei der Suchmaschine. Dadurch wird die Anzahl der Besucher und auch der organische Traffic stetig zunehmen, solange der Inhalt aktuell und gefragt ist. Google und andere Suchmaschinen versuchen ihren Kunden das bestmögliche Erlebnis zu bieten, damit sie höhere Werbeeinnahmen erwirtschaften können. Dabei werden auf der Search Engine Result Page (SERP) oben meist die bezahlten Werbanzeigen und darunter den organische Ergebnisse angezeigt bekommen.

Wie kann man den organischen Traffic analysieren?

Analyse von organischem Traffic
Analyse von organischem Traffic

Für die Analyse der Suchmaschinenoptimierung (SEO) gibt es diverse Tools, wobei Google Analytics eine hervorragende und kostenlose Wahl darstellt. Darüber werden Ihnen eine Vielzahl von KPIs (Key-Performance-Indicators) bereitgestellt, um den Traffic zu analysieren. In diesem Zusammenhang wird es auch möglich zwischen dem bezahlten und organischen Traffic zu unterscheiden. Google Analytics erkennt dabei die verbreiteten Suchmaschinen wie Google, Bing oder Yahoo automatisch. Die Liste lässt sich jedoch noch weiter an die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Zu dem organischen Traffic gehören ausschließlich die Zugriffe von Menschen und nicht von Crawlern, welche als Roboter die Daten auf einer Website auslesen. Daher sollten diese und die eigenen Seitenaufrufe von dem Analyseprogramm ausgeschlossen werden, damit ein organischer Traffic ohne Fehlsignale ermittelt werden kann.

Was spielt organischer Traffic bei SEO für eine Rolle?

Der organische Traffic wird besonders durch die Suchmaschinenoptimierung der Website beeinflusst. Eine Internetseite sollte dabei für das Crawlen und somit für die Datenerfassung von den Suchmaschinen optimiert sein. Dieser scannt die Internetpräsenz auf technische Daten wie die Ladegeschwindigkeit oder die Seitenarchitektur. Darüber hinaus untersucht der Crawler den Content auf Keywords und die Textstruktur.

Eine Seite muss vor der Veröffentlichung auf den Suchmaschinen jedoch zuerst indexiert werden. Mit den entsprechenden Analyseprogrammen sollte dabei herausgefunden werden auf welche Quellen der Traffic zurückzuführen ist. Sollten dabei die meisten Zugriffe es organischen Traffics über Backlinks kommen und die Website eine niedrige Autorität haben, so müssen die Ursachen hierfür ergründet werden.

Wie steigert man den organischen Traffic?

Organischen Traffic steigern
Organischen Traffic steigern

Neben den bereits erwähnten Punkten hängt es von einer Vielzahl von Faktoren ab, um den organischen Traffic zu erhöhen. Der Inhalt sollte dabei immer an der Zielgruppe ausgerichtet sein und nicht durch einen übermäßigen Gebrauch von Keywords (Keywordstuffing) oder andere Techniken für die Suchmaschine das Leseerlebnis der Besucher beeinträchtigen. Ansonsten wird es Google als negativ bewerten und sogar als Spam einstufen.

Durch einzigartige und relevante Texte rankt der Artikel besser und bringt somit erneut organischen Traffic. Um ein möglichst gutes Ergebnis zu erhalten, kann die WDF*IDF-Formel angewandt werden, welche ermittelt, inwiefern sich ein Text von der Masse unterscheidet. Über eine semantische Analyse erhält man Ideen, um den Wortinhalt der Internetseite zu optimieren.

Je stärker eine Website im Internet präsent ist, umso relevanter stuft die Suchmaschine sie ein. Daher sollten stetig neue Backlinks aufgebaut werden, wodurch auch die Autorität und mit ihr der organische Traffic zunimmt.

Eine übersichtliche Sitemap erhöht die Bedienbarkeit und somit die Nutzerfreundlichkeit der Website. Sicherheitshalber wird diese auch in der Google Search Console hinterlegt, damit auch alle Seiten erfolgreich indexiert werden können.

Es gibt auch eine Vielzahl von Plugins für die unterschiedlichsten Website-Betreiber, welche dabei helfen die Seite und den Inhalt auf Keywords und für die Suchmaschinen zu optimieren. Sie stellen die einfachste und sicherste Möglichkeit für eine Suchmaschinenoptimierung dar, wobei sie teilweise auch sicherstellen, dass es nutzerfreundliche Inhalte sind.

Eine regelmäßige Überwachung der KPIs hilft einen guten Überblick zu erhalten und sofort auf Veränderungen reagieren zu können.

Fazit

Organischer Traffic ist eine sehr wichtige Kennziffer für die Suchmaschinenoptimierung, welche den Erfolg und die Reichweite einer Website misst. In diesem Zusammenhang wird auch die Quelle der Aufrufe von Relevanz. Um den organischen Traffic zu optimieren, werden eine Vielzahl von Schritten notwendig, wobei die Entwicklung permanent beobachtet werden sollte. Die Interessenten werden über eine SEO zwar auf eine Website gelockt, verweilen jedoch bei besonders hochwertigen und einzigartigen Content. Darüber hinaus sollten die Backlinks aufgebaut werden, um die Autorität der Internetseite zu steigern.

Wenn Sie noch Fragen, Wünsche oder Kritik zu diesem oder einem anderen Thema haben, so hinterlassen Sie uns einfach einen Kommentar oder wenden sich an unser Team über das Kontaktforumular.

Veröffentlicht in KPI, Marketing, SEO.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.